18.09.2010 - Fährtenseminar mit Bernd Föry

Bernd Föry und Carla vom Bairischen BluesGleich vier vom Bairischen Blues zogen auf die Wiesen von Degerndorf, hoch über dem Starnberger See, um sich vom Fährtenmeister Bernd Föry den rechten Weg weisen und an den langen Ohren ziehen zu lassen: Franzi, Carla, Doosie und Monaco. Die Ohren sind nicht länger geworden, aber die Erkenntnis reicher.

Wenn die Möglichkeit besteht, an einem Fährtenseminar mit Bernd Föry teilzunehmen, sollte man nicht zögern: mit Franzi, Carla, Doosie und Monaco war der Bairische Blues prominent vertreten. Das Ganze fand auf den Wiesen und Feldern bei Degerndorf, östlich des Starnberger Sees statt.

Bernd Föry gehört zu den ausgewiesenen Fährtenexperten, dessen Rat weit über Deutschland hinaus geschätzt wird. Zusammen mit seiner Partnerin Doreen Lahn hat er diesen Ruf ein ganzes Wochenende lang jeden Augenblick gerechtfertigt. 

Jedes Team bekam ausreichend Gelegenheit, sich am Abgang, im Verweisen oder in der Winkelarbeit zu üben, immer unter dem geschulten Blick von Bernd und Doreen, denen keine Schlamperei und Schummelei entging. Und für alle Schwächen gab es postwendend das geeignete Lösungsangebot.

Selbst erfahrene Fährten-Cracks haben so noch reichlich dazu gelernt; auf der Fährte lernt man eben nie aus - und zwischen Grasnarbe, Hundenase und Menschenhirn gibt es mehr Stolperfallen als Sandkörner an der Copacabana. Gerade auf diesen Fehlerquellen, ihrer Vermeidung und Überwindung lag, neben den Grundfertigkeiten, das Hauptaugenmerk des Seminars. Und seit man gesehen hat, dass zur unvermeidlichen Grundausstattung des Fährtenlegers auch Filmdöschen und ein Distelstecher gehören, um die Döschen einzugraben, freuen sich auch die Gartencenter über den unerwarteten Umsatz an Distelstechern. Die Wohltaten dieses Kurses reichen also weit über den Erkenntnisgewinn der Teilnehmer hinaus. 

Wir vom Bairischen Blues bedanken uns bei Bernd und Doreen für ein kurzweiliges und sehr lehrreiches Wochenende und bei Regina Wolf für die Organisation. Herzlichen Dank - eine Wiederholung ist jederzeit gern gesehen. 

Teilnehmer des Bairischen Blues am Föry-Seminar
Die Teilnehmer v.l.: Annemarie mit Doosie, Heike mit Franzi und Heinz mit Monaco.Ines und Carla fehlen

 Weitere Bilder gibt es auf die Seite der ÜG Starnberg.