25.10.2010 - Abschied von Anouks Schwester Ronja

Alina vom Haselrieder Wald (Ronja)Ergriffen nehmen wir Abschied von Anouks Schwester Ronja, die uns am 25 Oktober für immer verlassen hat.

 

 

 

Abschied von Ronja

Von Theodor Fontane stammt der Satz, dass Abschiedsworte so kurz sein müssen wie Liebeserklärungen. Was aber, wenn die Liebe nicht in drei Wörter zu fassen ist?

Wissend, vorbereitet und dennoch fassungslos nehmen wir Abschied von Anouks Schwester Ronja (Alina vom Haselrieder Wald), der herznächsten Freundin auf einem fast zehnjährigen gemeinsamen Weg. Der Weg, den man gemeinsam geht, ist immer viel zu kurz, aber in der Erinnerung ist er ein Pfad des Lachens und der unbeschwerten Lebensfreude. Als er am Ende eng geworden ist und beschwerlich, haben wir immer noch dein Strahlen gespürt und deine Kraft bewundert. Die Hoffnung, einen letzten Weihnachtspunsch zusammen zu trinken, hast du uns nicht mehr erfüllen können, weil deine Erlösung vom Leid drängender war, als unser Wunsch nach vorweihnachtlicher Harmonie.

In tiefer Zuneigung und Dankbarkeit verneigt sich deine Schwester Anouk und der ganze Bairische Blues vor einer großen Schwester und Freundin.

Ronja am 5. April 2010

 Der Tod ist nichts, ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt,
sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Redensweise, seid nicht feierlich oder traurig. Lacht über
das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.

Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich,
damit mein Name im Hause ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgendeine besondere Bedeutung,
ohne Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war,
der Faden ist nicht durchgeschnitten.
Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.

Charles Peguy

Ronja und Anouk 2003

Ronja und Anouk - Ein letzter Gruß aus unbeschwerten Tagen