13.06.2013 - unsere Fährtentruppe stellt sich vor

 MG 5197-v1Unsere FährtengruppeWo soll man hin, wenn man mit seinem Hund mit der Fährtenarbeit beginnen will, aber keinen Ausbilder kennt und der nächste qualifizierte Hundeplatz weit ist?
Viele Hundefreunde kennen das Problem, und einigen Freunden und Bekannten erging es nicht anders. Und so wurde immer wieder mal vorgefühlt, ob ich nicht Lust hätte, eine kleine Fährtentruppe aufzubauen.

Lust schon - nur mit der Zeit hapert es eben immer. Aber wer lange genug lästig ist, darf sich beharrlich nennen und 'beharrlich' ist sehr verwandt mit dem Wörtchen 'stet' - und ja, natürlich: steter Tropfen höhlt den Stein, wie wir alle wissen. Ende vergangenen Jahres war das Loch im Stein dann groß genug, um eine ganze Fährtenausrüstung darin unterzubringen - und mir sind die Argumente ausgegangen. Dafür war die Lust auf die Fährterei in all den Monaten gewachsen.

Seitdem sind wir bei nahezu jedem Wind und Wetter einmal die Woche in den Wiesen und Feldern rund um Vagen unterwegs und bringen unseren Hunden die Feinheiten der Fährtenarbeit bei. Offensichtlich macht es allen riesigen Spaß, weil alle bienenfleißig bei der Sache sind und genauso beharrlich auf ihren wöchentlichen Schnüffeltermin bestehen, wie sie ihn angebahnt hatten. Wenn das so weiter läuft, können die Ersten nächstes Jahr ihre erste Prüfung angehen.

Unser Team:

Anouk Pfunds HimmelAnouk  Chilli-PortraitChilli  Effie-PortraitEffie 
  MG 6370-1Fianna  Fibi-PortraitFibi  Sammy-PortraitSammy

 

Hier sind einige Eindrücke unseres Trainings: