10.02.2016 - Aurin lebt nicht mehr

Aurin IMG 1649 200Aurin am 14.01.2016Freud und Leid liegen oft so eng bei einander. Vor zwei Wochen erreichten uns die Bildergrüße von Adrian aus Brixen - und nun die Todesnachricht von Aurin.

Vor zwei Wochen fing er an, massiv abzubauen. Der Check beim Tierarzt ergab ein Cushing-Syndrom, also eine übermäßige Konzentration von Cortisol im Blut. Dieses ist mit Medikamenten eigentlich recht gut in den Griff zu bekommen, und wir waren alle guter Dinge. Jedoch verschlechterte sich sein Zustand weiterhin und somit wurde er nochmal eingehend untersucht. Die Diagnose kam dann heute: Analkarzinom! Nachdem er schon einige Tage keinen Kot mehr absetzen konnte und nun auch noch das Fressen einstellte, musste seine Familie ihn schweren Herzens gehen lassen.

Was tröstlich bleibt, ist die Tatsache, dass es ihm sein ganzes Leben richtig gut ging und er nur die letzten zwei Wochen richtig krank war.

Der Verlust trifft seine Familie schwer, war er doch seit ihren Kindertagen an Johannes', Rebeccas und Elias' Seite, geleitete sie durch die schweren Jahre der Pubertät und war ihnen oft genug Trost und Stärke. Für sie war er ihr ganzes Leben an ihrer Seite und hinterlässt nun eine schmerzliche Lücke.

Wir trauern mit euch, sind uns aber sicher, dass wir keinen besseren Platz für den blonden Bären hätten finden können. Dafür danken wir euch von ganzem Herzen.

Einen kleinen Trost ziehen wir aus der Tatsache, dass uns der alte Herr letzten Sommer noch einmal besuchen kam und dabei noch immer einen frischen Eindruck machte. So bleibt er eine schöne Erinnerung.

Mit Aurins Tod verbleibt aus unserem A-Wurf nur noch der Südtiroler Adrian.