11. 11. 2016 - Doppelpack des G-Wurfs beim HD-Röntgen

Am 11. November holten Girgl und Gismo (Gosh) ihren abgesagten Röntgentermin in Dachau nach.

 

Girgl v. Bairischen BluesGirgl im WartestandGirgl v. Bairischen Blues beim RöntgenBei 40 kg Girgl wäre ein Flaschenzug nicht so verkehrtUm 10:30 Uhr, nicht wie bei diesem Datum zu vermuten wäre um 11:11 Uhr, trafen sich die beiden Chef-Jecken des G-Wurfs in der Praxis von Frau Dr. Teubner in Dachau. Anstatt Alaaf und Helau erwartete sie dort nur Schlaf und Beschau (der Hüfte). Die Burschen zeigten sich topfit und ergaben sich schnell in ihr Schicksal, obwohl Girgl schon der Ansicht war, dass es nicht zum Standardprogramm gehören dürfte, so kurz nach dem Aufstehen schon wieder schlafen zu müssen. Aber der Widerstand verpufft in der stabilen Seitenlage auch bei einem Muskelpäckchen recht schnell.

Als die Bilder an der Wand hingen, war dann zumindest für die Besitzer der jungen Herren und deren Züchter die Welt wieder in Ordnung. Was wir sahen, waren genauso schöne Hüften wie die ihrer sechs Geschwister, um die wir uns alle keine Sorgen machen müssen.

Gosh v. Bairischen BluesGismo - gewogen und für gut befundenGosh v. Bairischen BluesGismo im Land der TräumeNun sind bereits acht von elf G-Sellen und G-Sellinnen geröntgt und wir dürfen, ohne der Natur vorgreifen zu wollen, hoffen, dass uns auch die verbleibenden drei Hüften keine Sorgenfalten bereiten sollten. Danke jedenfalls, dass ihr eure Lieblinge habt röntgen lassen. Und danke an Frau Dr. Teubner und ihr Team für die professionelle Arbeit.