Effie

Familie Hahn mit EffieFamilie Hahn

Effie vom Bairischen Blues27.03.2011

Effie hält es auch eher mit den kurzen Wegen. Vom Blues zur Familie Hahn in Zorneding sind es Luftlinie nur wenig über 20 Kilometer.

Effie ist eine kleine Franzi, runtergerissen die Mama. Wie ihre Mama hat Effie an den vielen guten Tagen nichts anderes als Charme und Schalk, an schlechten Tagen kann sie ihre Umgebung, je nach emotionaler Grundausstattung, zum Mord oder Selbstmord treiben. Doch gottlob gibt es in ihrem Leben weniger schlechte Tage als Volltreffer des Hundertjährigen Kalenders. Effie ist, soviel kann man nach acht Wochen sagen, keine Effie Biest geworden, sondern ein rundum pfiffiger und liebenswerter Fratz. Anders als ihre Schwester Ella, die aus dem Spiel gerne eine Ingenieurstunde macht, genießt Effie das Spielen um des Spieles Willen, und das mit Leidenschaft und Ausdauer. In den Stunden des Verweilens verweilte sie gerne auf unseren Füßen, warf sich uns zu Füßen, lag uns zu Füßen – meist aber auf unseren Füßen. Effie war die zarteste, wärmste und effektivste Fußfessel, die jemals jemanden am Fortschritt hinderte. Wir prägen deshalb extra für sie das neue Wort: effiektiv. Ihre liebenswerte Burschikosität schützte sie meist vor den härtesten Attacken ihrer Geschwister, manchmal schien es uns, als ginge sie trocken durch den Regen. In zwei Eigenschaften kommt Effie jedoch unseren Vorstellungen von Zucht am nächsten: Als zukünftiger Gebrauchshund schleppt sie jetzt schon alles, was sie tragen kann umher und apportiert wie keine andere – und sie lacht. Alle unsere Hunde lachen, alle ihre Geschwister lachen, doch Effie lacht von ganzem Herzen.