20.11.2021 – Leistungsprüfung in Forstinning mit dem Blues

 M3A2735 1 250Unsere PrüfungsmannschaftWir haben gezittert, ob Corona uns dieses Jahr noch eine Prüfung durchführen lässt. Frühere Termine waren nicht zu machen und nun wurde es langsam eng, weil man wirklich nicht mehr wissen konnte, was die Pandemie morgen im Schilde führt. Doch schließlich ging unter den Bedingungen von 3G alles gut und geschmeidig über die Bühne.

Fünf Prüflinge stellten sich heute ihrem Richter. Allerdings hatte Corona in diesem und dem letzten Jahren mächtige Scharten in den Trainingsalltag der Teilnehmer geschlagen, was dazu führte, dass nicht alle die Prüfung ablegen konnten, die sie eigentlich anstrebten.

 

 

 M3A2731 1 250Für Hedda gab es an dem Tag nur ein Training - aber das hat ihr auch Spaß gemachtDas hat vor allem unsere Hedda heftig getroffen, die nicht nur letztes Jahr erst auf den allerletzten Drücker die Begleithundeprüfung (BH) ablegen konnte, dann unter den Lockdown-Bedingungen des Winters und Frühjahrs überwinterte, anschließend, im Mai, acht Kinder in die Welt setzte und erst dann wieder in ein einigermaßen regelmäßiges Training einsteigen konnte. Neben Sommerurlaub und einigen anderen Terminen bleibt dann doch zu wenig Trainingszeit, um die angestrebte IGP 1 anständig zu bestehen. Erschwerend kam ein zweijähriges Studium ihres Frauchens hinzu, das viel Zeit und Energie absaugte und den Trainingsstand weiter reduzierte. Und, als ob das nicht genug wäre, lebten wir in den letzten Wochen auf den Tod einer langjährigen und sehr guten Freundin zu, was Heike gelegentlich wie in Trance über den Platz gehen ließ und Hedda zusätzlich verunsicherte und mit ihrer Führerin ein wenig fremdeln ließ. An Trieb fehlte es ihr weiterhin nicht, aber an Sicherheit und Präzision. Das gilt in der Unterordnung vor allem im Sprung über die Hürde, den sie zwar locker beherrscht, aber dessen Notwendigkeit sie nicht recht einsehen will. Auch in der Ablage ist sie noch nicht stabil. Wenn sie nur diese beiden Übungen vermasselt, sind schon 25 Punkte weg! Im Schutzdienst fehlen ihr auch noch ein paar Einheiten in den Gehorsamsteilen, was einen triebigen Schutzdienst dann doch stark entwertet. Vier Wochen hätten die beiden noch gebraucht, dann hätte es geklappt mit der IGP 1, so aber haben wir entschieden, Hedda, die einfach eine großartige Performance zeigen kann, wenn die Bedingungen stimmen, nicht so weit unter Wert zu verkaufen. Mut zur Lücke ist gelegentlich angebracht, aber das darf dem Hund gegenüber nicht unfair werden.

 M3A2681 1 250Fianna im Prüfungsmodus mit 10 JahrenWir  M3A2676 1 250Claudia mit Gambabeschlossen also, Hedda nicht antreten zu lassen und dafür die zehnjährige Fianna noch einmal aus dem Ruhestand zu holen, allerdings nicht für eine IGP, sondern für eine Seniorinnen-BGH 1. Was dort gefordert wird, hat Fianna noch immer drauf, also darf sie noch einmal zeigen, was in der zauberhaften Dame noch immer steckt. Machen wir es kurz: Fianna geht immer noch beeindruckend am Fuß, aufmerksam und routiniert, allerdings – hat sie seit Jahren nur noch Spaßeinsätze ein paar Längen den Platz rauf und runter gemacht, unterbrochen mit lustige Ball- und Zerrspielen. Heute verstand sie die Welt nicht mehr, als sie die ganzen Längen ohne Lusteinlagen ablaufen sollte, blieb mal fragend und kopfschüttelnd stehen, schlamperte hinterher und gab unmissverständlich zu verstehen, dass sie jetzt und heute not really amused ist, unsere Queen Mum. Wir konnten uns ein Schmunzeln nicht verkneifen. Die technischen Übungen Sitz und Platz brillierte sie anstandslos auf den Platz und abrufen lässt sie sich sogar aus dem Tiefschlaf flott und zielstrebig. Nur eben die Wege… Am Ende rechnete Frank Heindorf für Fianna 87 Punkte aus. Passt schon. Aus dem Ruhestand heraus hat manch einer schon schlechter ausgesehen. Immerhin hat sie durch ihren Auftritt dafür gesorgt, dass wegen Heddas Ausfall nicht gleich die ganze Prüfung ausfallen musste.

Eine weitere BGH 1 legte Gamba mit ihrer Claudia ab. Und die kamen natürlich nicht aus der Rente und machten ihre Sache mit kleinen Mängeln sehr ansprechend: Für 90 Punkte muss man sich wirklich nicht schämen, sondern darf ein ehrliches Lob entgegennehmen. Prima!

 M3A2627 1 250Gerda und Girgl in der UnterordnungIhr  M3A2712 1 250Girgl im Schutzdienst mit unserem Helfer CarmineBruder Girgl versuchte sich dann ein zweites Mal an der IGP 1 und zeigte sich gegenüber letztem Jahr deutlich verbessert und stabil. Auf der Fährte zeigte er keine großen Schwächen, nur die eine oder andere Schludrigkeit. Das brachte ihm 91 Punkte. In der Unterordnung stellt er sich manchmal selbst ein Bein, weil er sich gerne ein bisschen ablenken lässt, wobei ihm dabei auch seine geringe Prüfungserfahrung ein Bein stellt. Das summiert sich dann am Ende zu 85 Punkten. Im Schutzdienst ist Girgl dann wieder in seiner Welt: zupacken kann er deftig und tut das auch, anbrennen lässt er nichts, aber in den Gehorsamsteilen verliert er wieder, was er in den Kampfhandlungen gesammelt hat:  M3A2637 1 250Girgl92 a ist ein  prima Ergebnis (91 – 85 – 92a = 268 g). Wir gratulieren Girgl und Gerda von Herzen und hoffen, dass sie nächstes Jahr noch eins drauflegen können. Mal sehen, was Corona davon hält.     

 M3A2606 1 250Brigitte mit NandoUnd noch einer aus der Blues-Gruppe hat heute gezeigt, was er kann: Heddas Bruder Nando (Hallodri). Auch er ein Opfer von Trainingsrückständen und Ausfällen seines Frauchens, könnte schon weiter sein, das Zeug dazu hat er allemal, aber erst muss er die Pflicht bestehen, bevor es an die Kür geht: BH! Und das macht er wirklich sehr souverän, lässt nichts anbrennen, einige kleine Unkonzentriertheiten, aber nicht mehr, verschaffen ihm, zusammen mit einem souveränen Verkehrsteil, das Eintrittsticket in die Welt des großen Sports. Prima Nando und Brigitte! Gratulation! Auch für euch gilt: Mal sehen, wie es in unsicheren Zeiten weitergehen wird. Aber ihr habt es drauf.  

 M3A2643 1 250Doris und Efffie - die mit 11 1/2 Jahren zeigt, dass Unterordnung immer noch Spaß machtNicht vergessen dürfen wir unsere betagte Effie, die mit der ihr eigenen Nonchalance und Schlitzohrigkeit den Mitführhund bei Girgls Unterordnung gab. Springen musste sie mit ihren elfeinhalb Jahren natürlich nicht mehr, aber sie genoss unübersehbar jede Minute ihres Auftritts und konnte es, wie absehbar, kaum erwarten, endlich voraus geschickt zu werden. Keine Übung bringt Effies Glückshormone so zum Tanzen wie diese Übung. Für diesen Auftritt bekam sie völlig zurecht einen dicken, dicken Applaus, und sie nahm ihn mit einem goldenen Alterstrahlen entgegen. Danke, liebe Effie und hoffentlich bleiben dir noch einige Jahre für solche Auftritte.

Den Reigen der Prüflinge komplettierte Sabine Krimmer mit ihrem Mando vom Vögele Hof, ebenfalls mit einer souverän bestandenen BH-Prüfung. Herzlichen Glückwunsch auch an euch.

Wir danken Sabine Ruhs für ihren Einsatz als Prüfungsleiterin, der sie zum Glück nicht überforderte, weil es nichts mäkeln und zu meckern gab. Ein herzliches Dankeschön an Carmine Ferrigno, der sich als Helfer im Schutzdienst mit Girgl auseinandersetzen musste und das souverän löste. Last but not least gehört dem Leistungsrichter Frank Heindorf unser aller Dank, weil er alle Hunde sehr fair und kompetent richtete. Chapeau!

Nun hoffen wir, dass doch irgendwann wieder hundesportliche Normalität einkehrt und alle, die heute gezeigt haben, was in ihnen steckt, das im nächsten Jahr nochmal toppen können. Wir drücken dafür alle Daumen.